SI Clubs zeigen Zivilcourage

Corona 2022: Diskurs ja - Radikalisierung nein / SI Clubs zeigen Zivilcourage

 

Soroptimist International gibt Frauen weltweit eine Stimme. Als weltweites Netzwerk berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement treten wir für verantwortungsvolles Handeln in allen Lebensbereichen ein.

Seit März 2020 beeinflusst die Corona-Pandemie unser Leben in Deutschland stark. Die Maßnahmen führen nicht nur zu Beschränkungen in Wirtschaft und Gesellschaft, sondern auch zu Einschränkungen der persönlichen Freiheitsrechte. Diese Maßnahmen sind zum Teil stark umstritten.

Eine demokratische Gesellschaftsordnung garantiert das Recht auf freie Meinungsäußerung. Der Diskurs kann unser Zusammenleben und demokratische Entwicklungen befördern. Protest kann eine Form des Diskurses sein. Wenn jedoch Protest in Gewalt endet, die unsere Demokratie gefährdet, ist es die Pflicht derjenigen die für diese Gesellschaftsordnung eintreten, sich zu positionieren.

Wir Soroptimistinnen gehören zu diesen Menschen. Wir bewegen und bewirken in unserer Gemeinschaft und darüber hinaus sehr viel, um die Lebensbedingungen und den Status von Frauen und Mädchen durch Bildung, Stärkung und Förderung zu verändern. Das gelingt jedoch nur, solange unsere freiheitlich demokratische Grundordnung bestehen bleibt. Deswegen sagen wir klar: Diskurs und Diskussion ja, Radikalisierung und Gewalt nein. Wir wollen mit diesem Aufruf sichtbar werden und couragiert Haltung zeigen. 

Wir gehören zu denjenigen, die der zunehmenden Radikalisierung entgegentreten und demokratische Werte verteidigen. Wir rufen auf, zeigt Euch, wenn Ihr dazu gehört! Zeigt Zivilcourage, veröffentlicht Eure Haltung!

 




YouTubeFacebookTwitterInstagramPodcast
Top